Die Künstlerin Gabriele Müller

Ich wurde in Schwerin in Sichtweite des herzoglichen Schlosses geboren und wuchs als Mischung aus Meckelbörger Stierkopp und rheinischer Frohnatur in Köln auf.Nach der Handelsschule absolvierte ich eine Lehre als Industriekauffrau bei einem bekannten Elektrokonzern.

Während meiner Familienpause entdeckte ich die Malerei.

Die in den 80er Jahre in Mode gekommene Seidenmalerei hatte mich gepackt.

Nachdem ich alle um mich herum mit Tüchern und Broschen reichlich versorgt hatte, gerieten die Materialien in Vergessenheit.

Mir fehlte aber etwas. Es waren Farben, Pinsel und die Bilder, die ich in meiner Fantasie gesammelt hatte. Vor 6 Jahren sprang mir ein VHS-Acryl-Malerei-Kurs entgegen. Das war es. Vervollständigende Kurse in fotorealem Zeichnen folgten. Ich begann sofort meinen eigenen Stil zu entwickeln und fand 2013 auf Anhieb bei Parzival im Kölner Art Club Aufnahme. Dort durfte ich bis Ende 2016 an die 18 Gemeinschafts- und 2 Einzelausstellungen bestreiten. Hier bildeten sich bei mir zwei Vorlieben heraus. Spielereien mit geometrischen Farbflächen, zu Collagen wie Reliefs zusammen gesetzt und fotoreale Genrebilder von Mensch und Tier als Momentaufnahme der Gegenwart.

Gabriele Müller www.flickr.com/photos/gabriele_mueller/